PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Kassel mehr verpassen.

02.01.2017 – 13:30

Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Blutige Nase nach sexueller Belästigung im Bahnhof Gießen

BPOL-KS: Blutige Nase nach sexueller Belästigung im Bahnhof Gießen
  • Bild-Infos
  • Download

GießenGießen (ots)

Am Sonntag, dem 01.01.2017, gegen 02.00 Uhr, saß eine junge Frau (14), in der Wartezone im Bahnhof Gießen.

Neben sie setzte sich ein Mann (41) aus Gießen. Unvermittelt schob er die Hand unter das Gesäß der jungen Frau. Der ebenfalls anwesende Vater der jungen Frau beobachtete das Vorgehen des Mannes und wurde gegenüber dem aufdringlichen Mann handgreiflich. Das Ergebnis der Auseinandersetzung war eine blutige Nase, die ein herbeigerufener Notarzt noch im Bahnhof versorgte. Vorsorglich wurde er dann zur Überwachung in das Klinikum Gießen verbracht.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugenhinweise erbeten: Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten sich unter der Tel. 0561/81616-0, der kostenfreien Nr. der Bundespolizei 0800 6 888 000 oder über Internet www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Peter Dittel
Telefon: 0561 81616-0
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel