Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Festnahme: Mann verletzt Fahrkartenprüfer im Zug

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei

Gießen (ots) - Ein 25-jähriger Albaner aus Gladenbach (Landkreis Marburg-Biedenkopf) hat letzten Freitag, gegen 18.00 Uhr, einen 62-jährigen Fahrkartenprüfer verletzt. Bei der Fahrscheinkontrolle, während der Zugfahrt von Marburg nach Gießen, fiel der Albaner auf, weil er keine Fahrkarte besaß.

Der Mann versuchte im Zug zu flüchten, wurde allerdings von dem 62-Jährigen Prüfer und dessen 30-jährigen Kollegin an einer Zwischentür in der Bahn gestoppt.

Dabei schubste der 25-Jährige den Kontrolleur. Dieser wurde dabei leicht am Ellenbogen verletzt. Den beiden Bediensteten des Prüfdienstes gelang es, den rabiaten Schwarzfahrer zu überwältigen und zu fesseln.

Bei der Ankunft in der Universitätsstadt übergaben sie den Störenfried an die Beamten vom Bundespolizeirevier Gießen.

Mit gefälschtem Pass unterwegs

Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Bundespolizisten einen total gefälschten griechischen Pass, der anschließend sichergestellt wurde.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 25-jährigen Asylbewerber aus dem Land-Kreis Marburg-Biedenkopf ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Erschleichen von Leistungen und Urkundenfälschung eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder frei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: