Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Mann zieht Notbremse - Wurfmesser sichergestellt

BPOL-KS: Mann zieht Notbremse - Wurfmesser sichergestellt
Symbolbild; Quelle: Bundespolizei

Gießen (ots) - Ein 22-Jähriger aus Linden zog gestern Abend im Bahnhof Gießen, gegen 22 Uhr, bei einem Regionalexpress die Notbremse. Der Zug war gerade in Richtung Frankfurt/Main angefahren. Als Grund für sein Handeln gab der Student an, er hätte gesehen, wie ein Kind geschlagen wurde.

Nach ersten Ermittlungen konnte das nicht bestätigt werden. Bei der routinemäßigen Durchsuchung des Mannes fanden die Bundespolizisten ein beidseitig angeschliffenes Wurfmesser, welches die Beamten sicherstellten.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Missbrauchs von Nothilfemitteln eingeleitet. Das Messer wurde eingezogen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: