Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Kassel

22.02.2016 – 15:25

Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Bundespolizisten nehmen rabiaten Laptop-Dieb im Bahnhof Neustadt fest

BPOL-KS: Bundespolizisten nehmen rabiaten Laptop-Dieb im Bahnhof Neustadt fest
  • Bild-Infos
  • Download

Neustadt (Kreis Marburg-Biedenkopf) / Kassel (ots)

Zwei Bundespolizisten haben gestern Abend (21.02.) zwei mutmaßliche Diebe im Bahnhof Neustadt gestoppt. Beide Männer stehen im Verdacht eine 21 Jahre alte, aus Kassel stammende, Studentin der Universität Gießen, während der Zugfahrt nach Kassel bestohlen zu haben.

Ein 24-jähriger Algerier wurde vorläufig festgenommen. Einem zwei Jahre älteren Komplizen gelang bei der Kontrolle die Flucht.

Die beiden Männer, beide als Asylbewerber im Landkreis Marburg-Biedenkopf gemeldet, waren unterwegs im Regionalexpress 4162. Sie hatten eine Reisetasche und ein Laptop bei sich, als sie von den Beamten beim Ausstieg in Neustadt angesprochen wurden. Einen Eigentumsnachweis konnten beide nicht erbringen.

Besonders bei einem Teil der Beute, einer Schminktasche, gerieten die Männer in Erklärungsnot. Kurzerhand traten beide die Flucht an.

Der 24-Jährige wurde nach kurzer Verfolgung gefasst. Da er sich der Festnahme widersetzen wollte, wurde er mit Handschellen gefesselt. Ein Bundespolizist wurde hierbei leicht verletzt.

Auf richterliche Anordnung musste der 24-Jährige die Nacht auf Montag (22.02.) in der Gewahrsamszelle des Bundespolizeireviers Gießen verbringen. Am Nachmittag soll der Mann dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen beide Männer ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung