Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Diebestrio aus Nachtzug muss hinter Gitter

Symbolbild Festnahme durch Bundespolizei; Quelle: Bundespolizei
Symbolbild Festnahme durch Bundespolizei; Quelle: Bundespolizei

Kassel (ots) - Die Bundespolizei in Kassel schnappte in den frühen Morgenstunden des Heiligen Abends drei mutmaßliche Diebe in einem Nachtzug aus Frankfurt/Main. Beim Halt in Kassel-Wilhelmshöhe, gegen 6 Uhr, klickten die Handschellen.

Keine schöne Bescherung hatten fünf Reisende des City-Nightliners, darunter auch ein 63-Jähriger aus Immenhausen (Landkreis Kassel). Die 18 bis 25 Jahre alten Männer sollen die Fahrgäste auf der Fahrt von Frankfurt/Main nach Kassel, zum Teil im Schlaf, bestohlen haben. Sie entwendeten mehrere Smartphones, ein Laptop, ein Tablet sowie diversen Schmuck.

Der Gesamtwert wird auf rund 3000 Euro geschätzt. Die Gegenstände wurden bei den folgenden Durchsuchungen sichergestellt und inzwischen an die Besitzer zurückgegeben.

Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen kamen die Festgenommen in den Gewahrsam der Polizei. Auf richterliche Entscheidung mussten die Männer zum Zweck der Untersuchungshaft am Folgetag in die Justizvollzugsanstalt Kassel. Hier müssen sich die Langfinger u. a. wegen Bandendiebstahls verantworten.

Das Trio ist wegen ähnlicher Delikte bereits mehrfach in Erscheinung getreten und gilt als polizeibekannt. Alle drei sind Asylbewerber aus dem Märkischen Kreis, Nordrhein-Westfalen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: