Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Fahrrad auf Schienen gelegt - Bundespolizei ermittelt

Zennern (ots) - Bislang unbekannte Täter legten am Haltepunkt in Zennern ein Fahrrad auf die Schienen. Am Sonntag, dem 27.09.2015, gegen 08.37 Uhr, überfuhr ein Zug der Kurhessenbahn das Fahrrad und schleifte es mit. Personen sind bei dem Vorfall nicht zu Schaden gekommen. Der Zugverkehr wurde nicht beeinträchtigt. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Mountainbike der Marke "Diskus", Farbe: weiß.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise sind erbeten unter der Tel. -Nr. 0561/81616 - 0 oder www.bundespolizei.de .

Hinweise der Bundespolizei: Gefährliche Situationen durch Schnellbremsungen Kommt es in solchen Fällen zu Schnellbremsungen, so werden Reisende im Zug meist überrascht. Die Gefahr, sich durch Stürze und umher fliegende Gegenstände zu verletzen, ist groß. Züge können durch das Überfahren von Gegenständen entgleisen oder es entstehen Schäden, die erst Wochen später zu Unfällen führen können. Beim Überfahren solcher Gegenstände spritzen diese mit hoher Geschwindigkeit weg und gefährden umherstehende Personen erheblich. Solche Handlungen haben strafrechtliche und zivilrechtliche Folgen. Neben einem Strafverfahren müssen die Täter auch mit Schadenersatzansprüchen durch das Eisenbahnverkehrsunternehmen oder Privatpersonen rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Peter Dittel
Telefon: 0561 81616 1010
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: