Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Mann umfährt geschlossene Halbschranke vor den Augen der Bundespolizei

Dillenburg (Lahn-Dill-Kreis) (ots) - Mehr als dreist war gestern Vormittag das Verhalten eines 65-Jährigen aus Breitscheid (Lahn-Dill-Kreis) zu bewerten.

Die Ampel zeigte rot, die Halbschranken waren geschlossen. Trotzdem umfuhr der Rentner die Schranken des Bahnüberganges in der Fronhäuserstraße in Dillenburg und das vor den Augen zwei Bundespolizisten.

Da staunten Christoph Büttner und Gerhard Ulm von der Bundespolizeiinspektion Kassel nicht schlecht, als sie den Mann in seinem vierrädrigen Leichtbaufahrzeug (bis 25km/h) bei seiner leichtsinnigen Tat beobachteten.

Nach dem ein Zug durchgefahren war stoppten die Beamten den Mann sofort und belehrten ihn über sein Fehlverhalten.

"Er sei noch nicht ganz mit dem Fahrzeug vertraut!", versuchte er sich zu erklären.

Die beiden Präventionsbeauftragten waren gerade dabei einen praktischen Unterricht von Schülern der Roteberg Schule vorzubereiten. Über 30 Schüler wurden in den letzten beiden Tagen über Gefahren an Bahnanlagen aufgeklärt.

"Die Liste der schlechten Beispiele wurde wieder einmal aktualisiert!", sagte Christoph Büttner.

Gegen den Rentner wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Das Fehlverhalten des 65-Jährigen könnte eventuell mit einer Geldbuße in Höhe von 700 Euro, drei Monaten Fahrverbot und zwei Punkten geahndet werden.

Wichtiger Hinweis der Bundespolizei: Rote Ampeln und geschlossene Bahnschranken bedeuten immer "Stopp"! Wer dies missachtet begibt sich in Lebensgefahr.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: