Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Fahndungstage in der Bundespolizeiinspektion Kassel: Bundespolizei fasst Gewalttäter im Bahnhof Gießen

Kassel-Gießen (ots) - Gießen - Die Festnahme von drei gesuchten Straftätern war die positive Bilanz von zwei Fahndungstagen der Bundespolizeiinspektion Kassel in der vergangenen Woche. Ein 37-Jähriger Wohnsitzloser verhielt sich am Donnerstag, den 26.06.14, auffällig im Bahnhof Gießen. Als er die Bundespolizisten sah wurde er nervös. Die Überprüfung ergab, dass der Mann wegen gefährlicher Körperverletzung mit Haftbefehl zur Strafvollstreckung gesucht wurde. Dem 37-Jährigen wurden in der Vergangenheit mehrere Gewaltdelikte zur Last gelegt, unter anderem Totschlag und schwerer Raub. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam er in die Justizvollzugsanstalt nach Gießen.

Ein 32-jähriger Mann, ebenfalls wohnsitzlos, wurde wegen Wohnungs-einbruch und Betrug von der Polizei in Gießen gesucht und von den Bundespolizisten festgenommen.

Am Mittwoch, den 25.06.14, klickten die Handschellen bei einem 21-Jährigen, der wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls gesucht wurde. Er hatte noch eine Reststrafe von 370 Tagen zu verbü-ßen. Für ihn endete der Tag in der Justizvollzugsanstalt in Rockenberg.

An beiden Tagen kontrollierten die Bundespolizisten über 100 Personen. Zahlreiche Feststellungen von Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz kamen hinzu. Die Fahndung erfolgte durch die Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit der Bundespolizeidirektion Koblenz zusammen mit den Beamten des Bundespolizeireviers Gießen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Klaus Arend
Pressesprecher
Telefon: 0561-81616-1011
E-Mail: bpoli.kassel@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: