Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Zugbegleiter mit heißem Kaffee beworfen

Langgöns (Landkreis Gießen) (ots) - Bei einer Fahrscheinkontrolle wurde letzten Samstagmorgen, gegen 07.20 Uhr, ein 36-jähriger Zugbegleiter beim Halt im Bahnhof Langgöns durch zwei bislang Unbekannte mit einem Becher heißen Kaffee sowie mit einer gefüllten Getränkedose beworfen.

Der Schaffner aus Gießen erlitt hierdurch leichte Verletzungen der Haut und an der Schulter. Nach der Attacke rettete er sich in den Zug. Die beiden Männer flüchteten anschließend.

Die Unbekannten sollten während der Zugfahrt im Regionalexpress 15003 Richtung Frankfurt/Main kontrolliert werden. Einer der beiden zeigte zunächst eine ungültige Fahrkarte vor. Beide Männer wollten in Langgöns aussteigen. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung auf dem Bahnsteig in Langgöns bewarfen die Unbekannten den Bahnmitarbeiter plötzlich mit deren mitgeführten Getränken, dem Becher mit heißem Kaffee und der noch nahezu gefüllten Getränkedose.

Die Männer sollen etwa 30 Jahre alt sein und werden wie folgt beschrieben. Erste Person: mitteleuropäischer Typ, etwa 190-200 cm groß mit auffallend heller Hautfarbe.

Zweite Person: südländischer Typ, etwa 180 cm groß, mit kurzen schwarzen Haaren.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Hinweise zu den Männern geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 0561/81616 - 0, bzw. der kostenfreien Service-Nr. der Bundespolizei 0800 6 888 000 oder über Internet www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: