Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Bundespolizei schnappt Taschendieb im Bahnhof

Gießen (ots) - Beamte des Bundespolizeireviers Gießen haben gestern Abend, gegen 20.00 Uhr, einen 32-jährigen Algerier festgenommen. Der Mann steht im Verdacht einer 27-Jährigen aus Gießen die Handtasche und deren Geldbörse gestohlen zu haben.

Das Opfer erstattete, nachdem sie den Diebstahl bemerkt hatte, Strafanzeige bei der Polizei. Im Rahmen einer Mitfahndung für die Polizei Gießen wurden zwei Bundespolizisten im Bahnhof auf den 32-Jährigen aufmerksam.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann eine Damenhandtasche, versteckt in einer Plastiktüte, mit sich führte. Die Handtasche wurde sichergestellt und samt Geldbörse der Geschädigten zurückgegen.

Der Festgenommene war nach seinen Angaben erst kurz zuvor, ohne die erforderlichen Einreisedokumente, nach Deutschland gekommen.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 32-Jährigen ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls und Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet.

Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Mann zur Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende in Gießen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: