Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

09.05.2018 – 13:14

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Öffentlichkeitsfahndung der Bundespolizei nach schwerer Körperverletzung in Frankfurt am Main West

  • Bild-Infos
  • Download

Frankfurt am Main (ots)

Bereits am 22.04.2017 um 20:00 Uhr wurde ein 51-Jähriger Deutscher Opfer einer schweren Körperverletzung am Bahnhof Frankfurt am Main West. Der Geschädigte fuhr mit der S-Bahn-Linie 4 von Frankfurt am Main Hauptbahnhof nach Frankfurt am Main West. Beim Halt in Frankfurt am Main West stieg der Geschädigte aus der S-Bahn, der unbekannte Tatverdächtige folgte ihm auf den Bahnsteig und stieß den Geschädigten so stark zu Boden, dass dieser mit dem Hinterkopf auf dem Bahnsteig aufschlug. Der Tatverdächtige stieg anschließend wieder in die S-Bahn ein und fuhr weiter.

Der Geschädigte trug dabei schwerste Verletzungen und innere Blutungen im Gehirn davon, aus welchem Grund er mehrere Wochen im Koma lag. Die Sehkraft hat sich um mehr als 50 Prozent vermindert und der Geschädigte leidet noch heute an den Folgen des Angriffs.

Personenbeschreibung: männliche Person, 185 - 190 cm groß, schwarze Haare mit Undercut, ca 25- 30 Jahre alt.

Vom Tatverdächtigen konnten Lichtbilder in der S-Bahn gesichert werden, welche durch das Amtsgericht Frankfurt am Main für die Öffentlichkeitsfahndung freigegeben wurden.

Wer kann Hinweise zum Tatverdächtigen geben? Wer erkennt diesen Mann? Hinweise bitte an die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main unter der Telefonnummer 069 130145 1103.

Die Fahndungsfotos liegen der Pressemitteilung bei.

Technischer Hinweis zu der Qualität der Bilder: Die Bilder wurden aus dem Video der Überwachungskamera der S-Bahn gefertigt. Einzelbilder erreichen meist nur eine geringe Auflösung.

Rückfragen bitte an:
Michaela Emmert

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Sachbereich Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 069-130145-1560
E-Mail: michaela.emmert@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main