Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: Hund überlebt Stunden in geparktem Auto nicht

Jülich (ots) - Nach stundenlangem Aufenthalt in einem verschlossenen Auto starb am Mittwoch ein Hund. Ein ...

FW-MG: Zwei Auffahrunfälle auf den Autobahnen innerhalb einer Stunde

Mönchengladbach, BAB A52 und A61, 12.04.2019, 13:55 Uhr und 14:57 Uhr (ots) - Um 13:55 Uhr wurde die Feuerwehr ...

FW-MH: Einsatzreiche Schicht für die Feuerwehr Mülheim #fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - In der Dienstschicht von Samstag, den 20.04.2019 auf Sonntag,den 21.04.2019, kam ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

19.12.2017 – 13:15

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Person im Tunnel sorgt für Verspätungen

Frankfurt am Main (ots)

Bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main ging am Montagmorgen, gegen 8 Uhr, die Meldung ein, dass in der S-Bahnstation Frankfurt-Taunusanlage eine männliche Person in den Tunnelbereich gelaufen sei.

Aufgrund dieser Meldung wurden die Gleise für den Zugverkehr gesperrt und Beamte der Bundespolizei suchten den Bereich ab. Hierbei konnte ein 31-jähriger wohnsitzloser sudanesischer Staatsangehöriger festgestellt werden, der im Tunnelbereich schlafen wollte. Die Person wurde in Gewahrsam genommen und die Sperrungen um 8.30 Uhr wieder aufgehoben. Trotz der schnellen Absuche kam es bei insgesamt 26 S-Bahnverbindungen zu Verspätungen.

Gegen den Sudanesen wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Stroeher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung