Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

13.09.2016 – 15:10

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Tödlicher Unfall an der Bahnstrecke

Heppenheim/Laudenbach (ots)

An der Bahnstrecke zwischen Heppenheim und Laudenbach kam es heute Morgen, gegen 10 Uhr, zu einem tödlichen Unfall, bei dem eine noch unbekannte weibliche Person von einem durchfahrenden Intercity erfasst wurde.

Nach Ermittlungen der Bundespolizei lief die Frau unmittelbar neben den Gleisen, als der Zug in den Bereich einfuhr. Der Lokführer erkannte die Frau in den Gleisen und leitete sofort eine Notbremsung ein. Dies konnte jedoch nicht mehr verhindern, dass der Zug sie seitlich erfasste. Die Frau wurde hierbei so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb.

Warum die Frau an den Gleisen lief sowie ihre Identität ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen der Bundespolizei.

Bei der Verunglückten handelte es sich um eine etwa ca. 50-60 Jahre alte Frau die mit einer lilafarbenen Leggins, einem dunklen Oberteil und einem weinroten und silberfarbenen Kopftuch bekleidet war.

Zu den laufenden Ermittlungen sucht die Bundespolizei nach Zeugen. Wer Angaben insbesondere zu der verunglückten Frau machen kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 069/130145 1103 bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Stroeher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main