Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Randale in der Markthalle

Frankfurt/Main (ots) - Ein alkoholisierter Randalierer erforderte am Samstagabend, den 15. November gegen 22.40 Uhr, den Einsatz der Bundespolizei im Frankfurter Hauptbahnhof.

Obwohl ein 30-jähriger Rüsselsheimer bereits ziemlich viel Alkohol intus hatte, versuchte er in der Markthalle des Frankfurter Hauptbahnhofs Nachschub zu kaufen. Die Verkäuferin wies den Rüsselsheimer mehrfach aus dem Geschäft und bat letztendlich Mitarbeiter der DB Sicherheit um Unterstützung.

Auch gegen die Aufforderung der Mitarbeiter das Geschäft zu verlassen, widersetzte sich der Rüsselsheimer und beleidigte diese mehrfach. Des Weiteren versuchte er die Mitarbeiter durch Kopfstöße zu verletzten. Im Zuge dessen wurde die Bundespolizei alarmiert.

Bei der Festnahme durch die Bundespolizei versuchte der Randalierer nach den Beamten zu treten. Mehrere Beamte waren notwendig, um den Rüsselsheimer wieder unter Kontrolle zu bringen. Nachdem sich der 30-Jährige beruhigte, verblieb er aufgrund seines hohen Alkoholkonsums zum Ausnüchtern in der Wache der Bundespolizei.

Dem Rüsselsheimer droht nun ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Körperverletzung. Gegen 5.30 Uhr des Folgetages verließ der Rüsselsheimer die Wache der Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Öffentlichkeitsarbeit
Simone Ries
Telefon: 069/130145-1030
E-Mail: simone.ries@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: