Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Frau mit Apfel und Faustschlag verletzt - Bundespolizei sucht nach dem Täter

Frankfurt am Main (ots) - Am Dienstagabend, den 11. November gegen 23.25 Uhr, kam es im Bereich des Busbahnhofs des Frankfurter Hauptbahnhofs zu einer Körperverletzung durch einen Apfelwurf und Faustschlag.

Ein bislang unbekannter Täter sprach die 27-jährige Reisende aus Niederrad an. Als sie dem Mann signalisierte, dass sie kein Interesse an einem Gespräch hatte, warf er unvermittelt einen angebissenen Apfel nach ihr. Der Apfel traf die Frau am Kopf. Daraufhin stellte sie den Mann zur Rede. Seine Reaktion kam erneut ziemlich überraschend in Form eines Faustschlags auf ihr Auge. Daraufhin ergriff der Mann die Flucht.

Die Frau erlitt Verletzungen am Kopf und suchte einen Arzt auf.

Die Bundespolizei stellte den Apfel sicher und unterzog ihn einer kriminaltechnischen Untersuchung.

Gegen den unbekannten Täter wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 180 cm groß, Vollbart, bekleidet mit einem dunklen Mantel, sowie einer weißen Kappe. Der Täter führte einen Jutebeutel mit sich, den er quer über den Oberkörper trug. Die Bundespolizei sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Unter der Telefonnummer: 069 / 130 145 1103 können Hinweise direkt an die Bundespolizeiinspektion in Frankfurt/Main gemeldet werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Öffentlichkeitsarbeit
Simone Ries
Telefon: 069/130145-1030
E-Mail: simone.ries@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: