Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Schmuckdieb und Automatenaufbrecher festgenommen

Frankfurt am Main / Heusenstamm (ots) - Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main nahm am Sonntag, den 9. November, mehrere Straftäter fest.

Nachdem ein 29-jähriger Ladendieb in einem Schmuckgeschäft im Hauptbahnhof Frankfurt diverse Artikel entwendete, wurde er durch Beamte der Bundespolizei festgenommen. Diese beobachteten die Tatausführung gegen 08.15 Uhr und legten ihm nach Verlassen des Geschäftes die Handfesseln an. Bei seinem Diebstahl erbeutete der 29-jährige Wohnsitzlose Schmuck im Wert von 240 Euro. Die Beute wurde sichergestellt und dem rechtmäßigen Besitzer übergeben. Nach Rücksprache mit der Amtsanwaltschaft Frankfurt am Main wurde gestern eine Haftvorführung wegen Diebstahls durchgeführt.

Am Haltepunkt Heusenstamm beobachtete ein Reisender drei Personen, die sich an einem Automaten zu schaffen machten. Beim Eintreffen der Landespolizei flüchteten sie. Von dieser Personengruppe konnten im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen zwei Mädchen im Alter von 15-Jahren festgenommen werden. Während den Ermittlungen stellte die Bundespolizei fest, dass der Süßwarenautomat aufgebrochen wurde. Die restliche Ware wurde sichergestellt und gegen die Mädchen aus Dietzenbach wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls eingeleitet. Sie wurden den Erziehungsberechtigten übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Öffentlichkeitsarbeit
Simone Ries
Telefon: 069/130145-1030
E-Mail: simone.ries@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: