Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

07.10.2014 – 15:15

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Mann im Gleis verursacht Verspätung von 23 Zügen

Frankfurt am Main (ots)

Weil ein unbekannter Mann am Dienstagabend, kurz vor 19 Uhr, am Bahnhof Frankfurt am Main Süd nicht den normalen und dafür vorgesehen Weg nutzte, sondern stattdessen ins Gleis sprang, um in Richtung Offenbach am Main zu laufen, kam es bei insgesamt 23 Zügen zu Verspätungen. Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG hatten den Mann bei seinem Sprung in die Gleise beobachtet und die Sperrung der Gleise veranlasst. Erst als eine Streife der Bundespolizei den Bereich bis zur Deutschherrenbrücke abgesucht hatte und sicher war, dass die Person sich nicht mehr in den Gleisen aufhielt, konnten die Sperrungen zwanzig Minuten später wieder aufgehoben werden.

Zeugen die Hinweise zu dieser Person geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 069/130145 1103 bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Stroeher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main