PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

02.07.2020 – 14:48

Polizei Hamburg

POL-HH: 200702-4. Zwei vorläufige Festnahmen nach Körperverletzung und Widerstand in Hamburg-Billstedt

Hamburg (ots)

Tatzeit: 01.07.2020, 18:00 Uhr Tatort: Hamburg-Billstedt, Billstedter Platz

Beamte des Polizeikommissariats 42 nahmen gestern einen 19-Jährigen vorläufig fest, der im Verdacht steht, eine gefährliche Körperverletzung begangen zu haben. Im Verlauf des Einsatzes kam es zu einer Widerstandshandlung eines 25-Jährigen.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen kam es aus bislang ungeklärten Gründen zu Streitigkeiten zwischen mutmaßlich drei Männern.

Aus den Streitigkeiten, die im Bereich Billstedter Platz, Reclamstraße und Maukestieg stattgefunden hatten, wurde eine körperliche Auseinandersetzung, bei der offenbar auch Messer und eine Glasflasche eingesetzt wurden.

Bei dieser Auseinandersetzung wurden ein 19-jähriger deutscher Tatverdächtiger und ein 25-jähriger Geschädigter verletzt und mussten wegen oberflächlichen Schnittverletzungen durch Rettungskräfte erstbehandelt werden.

Der Geschädigte wurde im Anschluss in ein Krankenhaus transportiert.

Der 19-jährige Tatverdächtige wurde im Anschluss an die kriminalpolizeilichen Maßnahmen am Polizeikommissariat 42 entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Der dritte Beteiligte, mutmaßlich ebenfalls Täter, entkam unerkannt.

Die weiteren Ermittlungen hierzu dauern an.

Während der polizeilichen Maßnahmen gesellten sich zu den ohnehin schon etlichen Menschen im Bereich des ZOB Billstedt auch etwa 20 Personen, die die Beamten bei der Amtshandlung störten. Nach Eintreffen weiterer Einsatzkräfte beruhigte sich die Situation.

Im Zuge einer Personalienfeststellung im Zusammenhang mit dem Einsatz kam es zu einer Widerstandhandlung durch einen 25-jährigen Iraker. Hierbei wurden drei eingesetzte Beamte leicht verletzt, versahen ihren Dienst jedoch weiter.

Der 25-Jährige wurde vorläufig festgenommen, anschließend entlassen und mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert.

Die Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt 164 geführt und dauern an.

Ri.

Rückfragen der Medien (nur Pressevertreter*innen) bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-56208
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell