Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

29.01.2020 – 12:22

Polizei Hamburg

POL-HH: 200129-6. Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall in Hamburg-Eißendorf - Fahrer mutmaßlich wegen einer Erkrankung verstorben

Hamburg (ots)

Unfallzeit: 28.01.2020, 19:25 Uhr Unfallort: Hamburg-Eißendorf, Göhlbachtal

Bei einem Verkehrsunfall ist gestern Abend ein 65-jähriger Pkw-Fahrer von der Fahrbahn abgekommen. Nach der Bergung und Wiederbelebungsversuchen konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden. Der Verkehrsunfalldienst Süd (VD 4) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhr der 65-jährige Fahrer eines Ford Kuga die Straße Göhlbachtal aus Richtung Hastedtstraße in Richtung Friedhofstraße.

Mutmaßlich infolge einer Erkrankung fuhr der Pkw in einer Rechtskurve geradeaus, überquerte den Gehweg, durchbrach einen Gartenzaun, stürzte eine kleine Böschung hinab und kollidierte mit dem dort stehenden Wohnhaus. Der deformierte Pkw klemmte in der Folge zwischen dem Haus und der Böschung.

Nachdem der bewusstlose Fahrer von Rettungskräften aus dem Pkw befreit werden konnte, begannen umgehend Reanimationsmaßnahmen.

Trotz notärztlicher Erstversorgung verstarb der 65-jährige Mann jedoch noch am Unfallort.

Die Straße Göhlbachtal war von 19.25 Uhr bis 21.40 Uhr zwischen der Eichenhöhe und der Friedhofstraße für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Die Verkehrsermittler (VD 4) bitten nun Zeugen, die Angaben zu dem Unfall selbst oder auch zu dem Fahrverhalten des Pkw-Fahrers kurz vor dem Unfall machen können, sich unter der Telefonnummer 040-428654961 zu melden.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-56208
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg