Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

17.10.2019 – 15:34

Polizei Hamburg

POL-HH: 191017-4. Zeugenaufruf nach Sexualdelikt in Hamburg-Harburg

Hamburg (ots)

Tatzeit: 15.10.2019, 06:30 Uhr Tatort: Hamburg-Harburg, Eddelbüttelstraße

Am Dienstagmorgen kam es in Harburg durch einen bislang unbekannten Täter zu einem sexuellen Übergriff auf eine Frau. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Täter trat von hinten an die 27-jährige Frau heran, umklammerte sie und berührte sie dann zunächst unsittlich. Die Frau wehrte sich und schrie um Hilfe und es kam zu einem Gerangel, in dessen Verlauf sie zu Boden stürzte. Dort attackierte der Täter sie körperlich. Er nahm sexuelle Handlungen an ihr vor und versuchte dann, sie zu entkleiden. Letztlich ließ der Mann von ihr ab und flüchtete durch die Baererstraße in Richtung Bornemannstraße.

Fahndungsmaßnahmen konnten nicht mehr durchgeführt werden, da die Anzeigenerstattung erst verspätet am Mittwoch erfolgte.

Der Täter kann bislang wie folgt beschrieben werden:

   - "südländisches" Erscheinungsbild
   - etwa 1,80 m
   - dunkle Augen
   - sprach mit Akzent
   - dunkle Bekleidung, weiße Turnschuhe 

Beamte der Fachdienststelle für Sexualdelikte (LKA 42) haben die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede Polizeidienststelle.

Abb.

Hinweis: Die erstveröffentlichte Meldung enthielt insoweit einen Schreibfehler, als es darin hieß, der Täter habe sich unsittlich berührt. Vielmehr muss der erste Satz des Sachverhalts wie folgt lauten: "Der Täter trat von hinten an die 27-jährige Frau heran, umklammerte sie und berührte sie dann zunächst unsittlich."

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell