Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

17.10.2019 – 09:39

Polizei Hamburg

POL-HH: 191017-1. Zuführung nach Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Hamburg-Billstedt

Hamburg (ots)

Tatzeit: 15.10.2019, ab 16:30 Uhr Tatort: Hamburg-Billstedt, Oskar-Schlemmer-Straße

Am Dienstag wurde ein auf frischer Tat ertappter mutmaßlicher Dealer dem Haftrichter zugeführt. Bei dem Mann wurden unter anderem nicht geringe Mengen Heroin gefunden.

Den Ermittlern des Drogendezernats (LKA 68) lagen Hinweise darauf vor, dass aus einer Wohnung in Billstedt heraus mit Drogen gehandelt wird. Vor diesem Hintergrund hatte die Staatsanwaltschaft Hamburg zwischenzeitlich bereits einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung erwirkt.

Nachdem Zivilfahnder am Dienstagnachmittag erneut mutmaßliche Verkaufsaktivitäten beobachtet hatten, erfolgte schließlich die Durchsuchung.

In der Wohnung trafen die Ermittler auf den mutmaßlichen Dealer, einen einschlägig polizeibekannten 23-jährigen Afghanen, sowie eine 32-jährige Deutsche, die ihm gerade einen Joint abgekauft hatte. Den Joint stellten die Beamten sicher, die Frau verblieb nach der Feststellung ihrer Personalien auf freiem Fuß.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten dann insgesamt mehr als 20 Gramm Heroin, rund 5 Gramm Marihuana und etwa 2 Gramm Kokain und Opium. Daneben stellten sie auch eine Feinwaage, knapp 200 Euro mutmaßliches Dealgeld sowie einen Schlagring und ein Einhandmesser als Beweismittel sicher. An der Wohnungseingangstür fanden die Beamten ein offenbar als Schlagwerkzeug zurechtgebrochenes Stuhlbein, das sie ebenfalls sicherstellten.

Wie sich herausstellte, nutzte der 23-Jährige die Wohnung lediglich für seine Verkaufsgeschäfte. Aus diesem Grund durchsuchten die Ermittler auch noch seine tatsächliche Wohnung in Escheburg. Hierbei wurden weitere mutmaßliche Betäubungsmittel in geringer Menge gefunden.

Die Ermittler führten den Tatverdächtigen einem Haftrichter zu. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hamburg hat der zuständige Haftrichter am Mittwoch einen Haftbefehl erlassen.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg