Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

25.07.2019 – 10:36

Polizei Hamburg

POL-HH: 190725-2. Zeugenaufruf nach verbotenem Kraftfahrzeugrennen eines Motorradfahrers als Alleinfahrer

Hamburg (ots)

Zeit: 18.07.2019, 13:00 Uhr Ort: Hamburg-Uhlenhorst, Leo-Leistikow-Allee

Die Verkehrsermittler der Kontrollgruppe "Autoposer" bitten nach dem Verdacht eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens eines Harley-Davidson-Fahrers am vergangen Donnerstag in Barmbek um Hinweise aus der Bevölkerung.

Beamte der Verkehrsdirektion Ost wurden am Donnerstag letzter Woche auf den Fahrer einer schwarzen Harley-Davidson "Street Glide" aufmerksam, als dieser mit überhöhter Geschwindigkeit und lauter Abgasanlange die Wandsbeker Markstraße in Richtung stadteinwärts fuhr.

Als dieser angehalten und überprüft werden sollte, missachtete der Fahrer die Anhaltesignale des Streifenwagens und beschleunigte sein Motorrad stattdessen.

Im weiteren Verlauf schlängelte er sich teilweise durch den Gegenverkehr und missachtete mehrmals Rotlicht anzeigende Ampeln, wodurch andere Fahrzeugführer zu Gefahrenbremsungen und Fußgänger zum Ausweichen gezwungen wurden.

In der Leo-Leistikow-Allee stellte der Fahrer sodann das Motorrad auf dem Gehweg ab und flüchtete zu Fuß in Richtung Finkenau weiter.

Bei dem Streckenverlauf befuhr er folgende Straßenzüge:

Wandsbeker Chaussee - Wagnerstraße - Ritterstraße - Gegenverkehr des Eilbeker Wegs - Wagnerstraße - Blumenau - Richardstraße - Gehweg der Oberaltenallee - Leo-Leistikow-Allee

Im Rahmen der weiteren Fahndung wurde der Fahrer letztlich zusammengekauert in einem Gebüsch liegend angetroffen.

Bei diesem handelt es sich um einen 39-jährigen Deutsch-Tunesier, der sich zunächst nicht ausweisen konnte.

Da er angab, das Motorrad nicht zu kennen, wurde es sichergestellt.

Darüber hinaus stellten die Beamten fest, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins ist und in der Vergangenheit bereits mit diesem Motorrad ohne erforderliche Fahrerlaubnis von der Polizei kontrolliert wurde.

Zeugen oder durch das Fahrverhalten betroffene Fahrzeugführer oder Fußgänger werden gebeten, sich bei der Verkehrsdirektion Ost unter der Rufnummer 040/4286-53961 zu melden.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg