Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

25.06.2019 – 10:37

Polizei Hamburg

POL-HH: 190625-1. Schwerer Verkehrsunfall in Hamburg-Barmbek-Süd

Hamburg (ots)

Unfallzeit: 24.06.2019, 15:45 Uhr Unfallort: Hamburg-Barmbek-Süd, Herderstraße

Bei einem Verkehrsunfall sind gestern Nachmittag mehrere Personen zum Teil schwer verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst Ost hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen befand sich ein neunjähriges Mädchen und zwei weitere Frauen (22, 25) in der Herderstraße. In Höhe der Grillparzerstraße wollten die drei Fußgängerinnen die Herderstraße an der dortigen Grün zeigenden Fußgängerampel überqueren. Ein 82-jähriger Pkw-Fahrer befuhr zu diesem Zeitpunkt mit seinem Mercedes Benz die Herderstraße in Richtung Winterhuder Weg und missachtete dabei offenbar das für ihn geltende Rotlicht. Der Pkw kollidierte mit der Fußgängergruppe und verletzte dabei die Personen zum Teil schwer. Das neunjährige Mädchen wurde auf die Motorhaube geladen und anschließend zu Boden geschleudert. Es erlitt schwere Verletzungen und musste unter notärztlicher Begleitung in ein Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr besteht nicht.

Die beiden anderen Fußgängerinnen wurden leicht verletzt und mussten ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide wurden nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. Vier weitere Personen erlitten als Zeugen des Verkehrsunfalles einen Schock und wurden vor Ort durch das Kriseninterventionsteam des DRK und der Feuerwehr betreut.

Zur Verkehrsunfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen und zur Vermessung des Unfallortes ein 3D-Scanner eingesetzt.

Die Herderstraße wurde in der Zeit von 16:00 Uhr - 19:00 Uhr zwischen der Weidestraße und Mozartstraße voll gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Ein zertifizierter Beamter führte einen standardisierten Fahrsicherheitstest bei dem 82-Jährigen mit negativem Ergebnis durch.

Die Ermittlungen dauern an.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell