Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

21.06.2019 – 11:11

Polizei Hamburg

POL-HH: 190621-1. Schwerer Verkehrsunfall in Hamburg-Othmarschen

Hamburg (ots)

Unfallzeit: 20.06.2019, 10:55 Uhr Unfallort: Hamburg-Othmarschen, Behringstraße/Jürgen-Töpfer-Straße

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind gestern der lettische Unfallverursacher (21) schwer und zwei weitere Unfallbeteiligte (41, 55)leicht verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst Innenstadt/West übernahm die Ermittlungen.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr der 21-jährige Lette mit seinem Pkw BMW die Behringstraße auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Bundesautobahn 7.

In Höhe der Jürgen-Töpfer-Straße befindet sich eine Baustelle, in welcher der rechte Fahrstreifen mit Baken abgesperrt ist und sich die Fahrzeuge vom rechten Fahrstreifen ordnungsgemäß in den Fließverkehr des linken Fahrstreifens einordneten.

Der 21-jährige BMW-Fahrer zog plötzlich vom linken Fahrstreifen in den abgesperrten Bereich der Baustelle, um offenbar in dieser die Fahrzeuge zu überholen.

Nach Zeugenangaben soll der BMW-Fahrer hierbei stark beschleunigt haben.

Zeitgleich wollte ein städtischer Lkw regelkonform von der Behringstraße nach rechts in die Jürgen-Töpfer-Straße abbiegen, was den BMW-Fahrer mutmaßlich dazu veranlasste, sein Fahrzeug weiter zu beschleunigen, um vor dem abbiegenden Lkw wieder durch die Absperrbaken auf die linke Fahrspur zu wechseln.

Hierbei kam es zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen, wodurch der BMW um seine eigene Achse gedreht wurde und weiterhin mit einem Mazda, einem BMW 320i und einem Skoda Octavia zusammenstieß.

Der 21-jährige Lette wurde hierdurch schwer verletzt und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht.

Der 41-jährige Fahrer des Lkw und der 55-jährige Fahrer des Skoda Octavia wurden leicht verletzt und ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

An allen Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden.

Ein zertifizierter Beamter führte einen standardisierten Fahrsicherheitstest beim 21-Jährigen mit negativem Ergebnis durch.

Es wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet und in diesem Zusammenhang der Führerschein des 21-Jährigen sichergestellt.

Zur Unfallrekonstruktion wurde ein Sachverständiger angefordert und Lichtbilder durch den Polizeihubschrauber "Libelle" gefertigt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme- und Rekonstruktion sowie der Reinigungsarbeiten musste die Behringstraße in Fahrtrichtung Autobahn bis 14:15 Uhr voll gesperrt werden, wodurch es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell