Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

23.05.2019 – 15:09

Polizei Hamburg

POL-HH: 190523-4. Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr durch Wurf einer Zitrusfrucht in Hamburg-Rissen

Hamburg (ots)

Tatzeit: 22.05.2019, 06:15 Uhr Tatort: Hamburg-Rissen, Klövensteenweg

Nach dem Wurf einer Pomelo von einer Brücke wird gegen einen 22-Jährigen Deutschen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen warf der junge Mann eine Pomelo von einer Brücke auf die Fahrbahn der Bundesstraße 431. Ein 59-jähriger Autofahrer, der mit seinem Pkw Opel gerade auf der Bundesstraße stadteinwärts fuhr, musste der fallenden Frucht ausweichen.

Gemeinsam mit einer zufällig auf der Brücke anwesenden Rettungswagenbesatzung, die den Vorfall beobachtet hatte, konnte der Geschädigte den Tatverdächtigen in Tatortnähe stellen. Anschließend hielt er den 22-Jährigen bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten fest.

Bei seiner Durchsuchung stellten die Beamten eine geringe Menge Betäubungsmittel sicher.

Der Tatverdächtige wurde erkennungsdienstlich behandelt und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Die örtlich zuständige LKA-Dienststelle übernahm die weiteren Ermittlungen.

Ka.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell