Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

14.05.2019 – 13:50

Polizei Hamburg

POL-HH: 190514-1. Zuführung nach Kiosk-Einbruch in Hamburg-St. Pauli

Hamburg (ots)

Tatzeit: 14.05.2019, 01:54 Uhr Tatort: Hamburg-St. Pauli, Millerntorplatz, U-Bahnstation St. Pauli

In der vergangenen Nacht kam es am U-Bahnhof St. Pauli zu einem Einbruch in einen Kiosk. Zur Tatbegehung wurde eine Trumme benutzt.

Der Kioskinhaber (61) beobachtete auf seinem Handy, dass ein Mann eine Scheibe seines videoüberwachten Kiosks mit einem Gullydeckel einwarf. Da der 61-Jährige sich in unmittelbarer Nähe befand, lief er zusammen mit einem Bekannten zum Tatort. Als sie dort ankamen, war der Einbrecher gerade dabei, Zigaretten einzupacken. Der Mann versuchte zu flüchten und lief auch die Treppen des U-Bahnhofs hinauf. Letztlich nahmen die alarmierten Polizeibeamten ihn aber vorläufig fest.

Bei dem Mann handelt es sich um einen 27-jährigen Rumänen. Er hatte sich bei dem Einbruch eine leichte Schnittverletzung an der Hand zugezogen.

Der Tatverdächtige wurde erkennungsdienstlich behandelt und wird am heutigen Tag dem Haftrichter zugeführt.

In der Straße "Bei den St. Pauli Landungsbrücken" wurde das Fehlen einer Trumme in der Fahrbahn festgestellt. Hierbei dürfte es sich um das verwendete Tatmittel handeln. Diesbezüglich wurde gegen den Tatverdächtigen eine weitere Anzeige wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gefertigt.

Die Fachdienststelle für Einbruchdiebstähle (LKA 112) übernahm die weiteren Ermittlungen.

Ka.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: nina.kaluza@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung