Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

POL-ME: Kollision mit Leichtkraftrad - Kind schwer verletzt - Heiligenhaus - 1905144

Mettmann (ots) - Am Donnerstagabend des 23.05.2019, gegen 18:00 Uhr, kam es an der Kurt-Schumacher-Straße 12 ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

26.04.2019 – 09:51

Polizei Hamburg

POL-HH: 190426-2. Zuführung nach gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr in Hamburg-Wandsbek

Hamburg (ots)

Zeit: 25.04.2019, 13:56 Uhr Ort: Hamburg-Wandsbek, Ahrensburger Straße

Die Polizei hat gestern in den Mittagsstunden einen 53-jährigen Deutschen vorläufig festgenommen, nachdem er zunächst bei einer Geschwindigkeitskontrolle rund 30 km/h zu schnell gefahren ist und dann wegen Trunkenheit am Steuer versuchte, sich den polizeilichen Maßnahmen durch Flucht zu entziehen.

Beamte des Polizeikommissariates (PK) 37 führten gestern in der Ahrensburger Straße eine allgemeine Geschwindigkeitskontrolle durch, als ihnen ein blauer BMW wegen deutlich überhöhter Geschwindigkeit im Stadtverkehr auffiel. Die Messwerte ergaben, dass der Fahrer mit rund 80 km/h bei erlaubten 50 km/h fuhr. Auf die Anhaltezeichen der Beamten reagierte der Fahrer zunächst nicht und konnte nur durch eine Vollbremsung eine Kollision mit den Beamten verhindern. Plötzlich beschleunigte der Fahrer den Wagen jedoch wieder und erfasste bei seinem Fluchtversuch beinahe einen der Beamten, der sich nur durch einen Sprung zur Seite vor einem Zusammenstoß retten konnte.

Im weiteren Verlauf stoppten die Beamten den Wagen des 53-Jährigen auf einem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses im naheliegenden Walter-Frahm-Stieg. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten einen Atemalkoholwert von 2,7 Promille fest. Weil der 53-Jährige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr bereits seit 2018 keine gültige Fahrerlaubnis mehr besitzt, wurde er vorläufig festgenommen und im Anschluss dem Haftrichter zugeführt.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Jo.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Laura John
Telefon: 040/4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell