Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

12.04.2019 – 14:00

Polizei Hamburg

POL-HH: 190412-5. Sachbeschädigung durch Graffiti - Drei Festnahmen

Hamburg (ots)

Tatzeit: 12.04.2019, 00:35 Uhr Tatort: Hamburg-Ottensen, Holländische Reihe

Beamte des Polizeikommissariats 21 haben letzte Nacht drei Männer (23, 20, 18) vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, ein Graffiti an die Wand eines Restaurants gesprayt zu haben.

Zivilfahnder wurden letzte Nacht auf zwei Männer aufmerksam, die sich auffällig verhielten und augenscheinlich "Schmiere" standen. Als die beiden sich offenbar ertappt fühlten, entfernten sie sich in Richtung Rothestraße. Hierbei schloss sich ihnen ein dritter Mann an.

Bei der darauf erfolgten Überprüfung der Personen fanden die Beamten Utensilien, die auf das Anbringen von Graffitis schließen ließen: Farbsprühdosen und Handschuhe mit Farbanhaftungen. Daneben fanden sie bei den Männern eine Go Pro-Kamera. Alle Gegenstände wurden als Beweismittel sichergestellt.

Im näheren Umfeld entdeckten die Polizisten an der Rückwand eines Restaurants ein großflächiges (etwa 3,5 x 2,0 Meter) Graffiti, welches noch nach Lösungsmitteln roch. Der angelegte Schriftzug legt nahe, dass es sich bei den Männern um Fußballfans handelt.

Die drei deutschen Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und zum Polizeikommissariat 21 transportiert. Der mutmaßliche Haupttäter (23) wurde erkennungsdienstlich behandelt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden die Männer wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Die weiteren Ermittlungen führt das Landeskriminalamt 124.

Ka.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: nina.kaluza@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell