Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

18.03.2019 – 12:13

Polizei Hamburg

POL-HH: 190318-4. Zuführung eines gewerbsmäßigen Warenkreditbetrügers in Hamburg-Rotherbaum

Hamburg (ots)

Zeit: 15.03.2019, 13:36 Uhr Ort: Hamburg-Rotherbaum, Rothenbaumchaussee

Ein 32-jähriger Deutscher wurde am Freitag nach Verdacht des gewerbsmäßigen Warenkreditbetrugs von Beamten des Polizeikommissariats 17 vorläufig festgenommen und anschließend durch Kriminalbeamte des Betrugsdezernats (LKA 551) der Untersuchungshaftanstalt Hamburg zugeführt.

Am 13.03.2019 wurden in einer in der Rothenbaumchaussee ansässigen Arztpraxis mehrere Pakete abgegeben. Intern wurde dann festgestellt, dass niemand die Pakete, die unter anderem eine Armbanduhr, Tabletts und einen Anzug enthielten, bestellt hatte. Am darauffolgenden Tag meldete sich ein Mann in der Arztpraxis, der angab, dass die Pakete irrtümlich an die Adresse geliefert worden sei und stattdessen an eine namensgleiche Praxis hätte geliefert werden sollen. Er bot an, die Pakete noch am gleichen Tag abzuholen.

Der Arzt meldete den Sachverhalt dem örtlich zuständigen Polizeikommissariat 17 und wurde darum gebeten, sich im Falle der Abholung umgehend zu melden. Der Mann, ein 32-jähriger Deutscher, erschien erst am 15.03.2019 in der Praxis, um die Pakete in Empfang zu nehmen.

Die verständigten Beamten nahmen den Mann daraufhin vorläufig fest. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der 32-Jährige in der Vergangenheit mehrfach mit Betrugsdelikten in Erscheinung getreten war und bereits eine Haftstrafe verbüßte.

Der Mann wurde der Untersuchungshaftanstalt zugeführt.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-56208
E-Mail: daniel.ritterskamp@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell