Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HST: Suche nach vermisster Jugendlichen aus Stralsund

Stralsund (ots) - Seit den gestrigen Abendstunden, 19.03.2019, gilt die 16-jährige Sabine PAVLOVA aus ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

10.03.2019 – 19:14

Polizei Hamburg

POL-HH: 190310-6. Tataufklärung nach gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung mit Fußballbezug

Hamburg (ots)

Tatzeit: 02.09.2018, 22:13 Uhr Tatort: Hamburg-Hamm, Hammer Steindamm

Beamte des LKA 124 (Sportgewalt) konnten im Rahmen ihrer Ermittlungen vier Deutsche (31, 33, 67, 41) identifizieren, die im Verdacht stehen, im September vergangenen Jahres gemeinschaftlich einen 34-jährigen St. Pauli-Fan angegriffen und verletzt zu haben.

Der 34-Jährige war zum Tatzeitpunkt äußerlich an seiner Kleidung als St. Pauli-Fan erkennbar und mutmaßlich aufgrund dieser Tatsache im Bereich des U-Bahnhofs durch die vier Tatverdächtigen umzingelt und zunächst verbal bedroht worden.

Im weiteren Verlauf wurde der Geschädigte von mindestens einem aus der Gruppe mehrfach geschlagen und getreten, konnte vor einer Weiterung jedoch flüchten. Er erlitt Prellungen und eine Verletzung an der Halswirbelsäule.

Im Zuge der Ermittlungen konnten die Tatverdächtigen von Beamten des LKA 124 identifiziert werden.

Der 37-Jährige und der 41-Jährige sind als HSV-Anhänger polizeibekannt und zum Teil mit ähnlichen Gewaltdelikten bereits in Erscheinung getreten.

Drei der ermittelten Personen wurden erkennungsdienstlich behandelt. Alle sind im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen worden, da keine Haftgründe vorlagen.

Die Ermittlungen gegen die nun namentlich bekannten Beschuldigten dauern an.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell