Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

21.02.2019 – 11:10

Polizei Hamburg

POL-HH: 190221-4. Zeugenaufruf nach Überfall auf einen Supermarkt in Hamburg-Eimsbüttel

Hamburg (ots)

Tatzeit: 20.02.2019, 20:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eimsbüttel, Schulterblatt

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, nachdem gestern Abend ein unbekannter Mann bewaffnet mit einem Messer einen Supermarkt überfallen und Angestellte bedroht hat. Die weiteren Ermittlungen hat das zuständige Raubdezernat der Region Eimsbüttel (LKA 134) übernommen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen betrat gestern gegen 20:50 Uhr ein unbekannter maskierter Mann einen Supermarkt in der Straße Schulterblatt. Bewaffnet mit einem Messer bedrohte er die Angestellten und forderte die Herausgabe von Bargeld. Im weiteren Verlauf händigte ein 55-jähriger Angestellter dem Täter eine geringe Summe Bargeld aus. Danach flüchtete dieser aus dem Supermarkt in Richtung Eimsbütteler Chaussee/Nagels Allee.

Der Angestellte erlitt einen Schock, blieb jedoch unverletzt. Er verständigte umgehend die Polizei.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit elf Funkstreifenwagen führte nicht zur Ergreifung des Täters.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

   -	männlich -	22-25 Jahre alt -	170-175cm groß -	dünne Statur -	
sprach akzentfrei Deutsch -	bekleidet mit einer schwarzen 
Kapuzenjacke -	bewaffnet mit einem Messer 

Zeugen, die Hinweis geben können, die zur Identifizierung des Täters führen, oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Tatgeschehen gemacht haben, werden gebeten, sich an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an jede Polizeidienststelle zu wenden.

Jo.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Laura John
Telefon: 040/4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell