Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

03.02.2019 – 12:00

Polizei Hamburg

POL-HH: 190203-2. Drei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall in Hamburg-Groß-Borstel

Hamburg (ots)

Zeit: 02.02.2018, 04:49 Uhr Ort: Hamburg-Groß-Borstel, Klotzenmoor Ecke Köppenstraße

Bei einem Verkehrsunfall in Hamburg-Groß-Borstel sind am frühen Samstagmorgen die drei Insassen eines Pkw Honda schwer verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die 35-jährige Fahrerin des Pkw Honda befuhr zur Unfallzeit die Straße Klotzenmoor in Richtung Spreenende, als sie in einer Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, von der Fahrbahn abkam, zunächst gegen ein Fußgängerschutzgitter prallte und schließlich mit einem Baum kollidierte. Während sich die 35-Jährige selbst aus dem Fahrzeug befreien konnte, mussten die 38-jährige Beifahrerin und eine 15-jährige, auf dem Rücksitz befindliche Mitfahrerin durch die von Zeugen zwischenzeitlich alarmierten Rettungskräfte befreit werden.

Alle drei Personen kamen mit schweren, die 15- und die 38-Jährige mit zunächst lebensgefährlichen Verletzungen in Krankenhäuser. Lebensgefahr besteht bei den Personen zwischenzeitlich nicht mehr.

Bei der 35-jährigen Fahrerin stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest, so dass eine Blutprobenentnahme bei ihr angeordnet und durchgeführt wurde.

Die Straße Klotzenmoor war während der Unfallaufnahme für den Verkehr komplett gesperrt.

Wun.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulf Wundrack
Telefon: 040/4286-56210
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell