Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-DO: Polizei sucht mutmaßliche Betrüger - Fahndung mit Lichtbild

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0207 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben am 26. November des letzten Jahres ...

21.01.2019 – 12:38

Polizei Hamburg

POL-HH: 190121-1. Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten in Hamburg-Rahlstedt

Hamburg (ots)

Unfallzeit: 20.01.2019, 18:30 Uhr Unfallort: Hamburg-Rahlstedt, Rahlstedter Weg

Bei einem Verkehrsunfall ist gestern Nachmittag ein 33-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst Ost (VD 3) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr der Fahrer (57) eines Pkw (Mercedes Benz C 180) den Rahlstedter Weg aus Richtung Farmsen und wollte im dortigen Abbiegestreifen bei Grün nach links in die Scharbeutzer Straße abbiegen. Ein 33-jähriger Deutscher befuhr währenddessen den Rahlstedter Weg in entgegengesetzter Richtung.

An der Einmündung Rahlstedter Weg / Scharbeutzer Straße fuhr der 33-jährige Autofahrer mit seinem Pkw (Seat Arosa) trotz Rotlicht in den Einmündungsbereich ein und kollidierte dort mit dem bereits abbiegenden Seat.

Der 57-jährige Fahrer des Mercedes und dessen 21-jährige Beifahrerin wurden hierbei leicht verletzt.

Der 33-jährige Fahrer des Seat wurde schwer verletzt und nach medizinischer Versorgung in ein Krankenhaus transportiert. Es besteht keine Lebensgefahr.

Die Straßen am Unfallort mussten während der Unfallaufnahme vorübergehend gesperrt werden.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-56208
E-Mail: daniel.ritterskamp@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung