Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

FW-MH: Verkehrsunfall auf der A40 Richtung Duisburg#fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - Heute um 14.30 Uhr kam es auf der A40 in Fahrtrichtung Duisburg vor der Abfahrt ...

18.01.2019 – 12:40

Polizei Hamburg

POL-HH: 190118-1.Zuführung nach Wohnungseinbruchdiebstahl

Hamburg (ots)

Tatzeit: 17.01.2019, 17:00 - 17.01.2019, 18:30 Uhr Tatort: Hamburg-Ohlsdorf, Rübenkamp

Beamte konnten gestern einen Mann vorläufig festnehmen, der im Verdacht steht, zuvor einen Wohnungseinbruchdiebstahl begangen zu haben.

Im Bereich St. Georg beobachteten am gestrigen Tage Zivilfahnder im Rahmen eines erneuten Schwerpunkteinsatzes zur Bekämpfung des Haus- und Wohnungseinbruchdiebstahl einen ihnen dienstlich bekannten Mann, als dieser versuchte, in einem Geschäft Metallgegenstände zu verkaufen. Er führte hierbei eine gefüllte Tasche mit sich.

Bei der durchgeführten Überprüfung verstrickte sich der 49-jährige Deutsche in Widersprüche. Er konnte keine Angaben zur Herkunft der Metallgegenstände machen. Darüber hinaus ergaben sich Hinweise, dass die Gegenstände aus einem zuvor in Hamburg-Ohlsdorf begangenen Einbruch stammten.

Des Weiteren führte der Mann in seinem Rucksack Werkzeug (Schraubendreher, Kuhfuß und Handschuhe) mit, die als mögliches Tatwerkzeug sichergestellt wurden.

Der 49-Jährige wurde im Anschluss vorläufig festgenommen und die weitere Sachbearbeitung durch das zuständige Landeskriminalamt 19 / Castle übernommen.

Der mutmaßliche Einbrecher wurde im Anschluss einem Haftrichter zugeführt.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wird nun überprüft, ob der Mann noch weitere Taten begangen haben könnte.

Wir werden weiterhin unsere intensiven Maßnahmen zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahl fortführen.

Lew.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Finn Lewin
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung