Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Verkehrsunfall auf der A40 Richtung Duisburg#fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - Heute um 14.30 Uhr kam es auf der A40 in Fahrtrichtung Duisburg vor der Abfahrt ...

POL-AC: Nachtrag zur Vermisstenmeldung (14.02.19): 15- Jährige vermisst - neues Foto - Änderung der Beschreibung

Herzogenrath/ Aachen (ots) - Folgendes muss bitte in der gestern veröffentlichten Meldung berichtigt werden: ...

POL-ME: Zwei schwer verletzte Personen bei Verkehrsunfall -Ratingen-

Mettmann (ots) - Am 14.02.2019, gegen 15.50 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten ...

13.12.2018 – 15:15

Polizei Hamburg

POL-HH: 181213-4. Zwei mutmaßliche Kupferdiebe vorläufig festgenommen

Hamburg (ots)

Tatzeit: 12.12.2018, 07:35 Uhr Tatort: Hamburg-Rothenburgsort, Billstraße

Beamte des Polizeikommissariats 41 nahmen gestern Morgen zwei Rumänen (38,45) wegen des Verdachts des Kupferdiebstahls vorläufig fest. Das zuständige Einbruchsdezernat des Landeskriminalamts (LKA 162) übernahm die Ermittlungen.

Die Beamten wurden zu einem Einsatz in die Billstraße gerufen und wurden dort auf zwei Männer aufmerksam, die sich bei Annäherung des Funkstreifenwagens auffällig verhielten und versuchten, mit einem Pkw Mazda abzufahren. Die Abfahrt wurde durch die Einsatzkräfte verhindert und die Insassen überprüft. Bei der Überprüfung stellten die Beamten im Pkw umfangreiches Einbruchswerkzeug sowie elf Stränge Kuperkabel von ca. 160 bis 180 Metern Länge fest.

Die beiden aus Rumänien stammenden Männer (38,45) wurden vorläufig festgenommen und zum Polizeikommissariat 41 gebracht.

Ein Tatort konnte bisher nicht ermittelt werden.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Tatverdächtigen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell