Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NE: Vermisste 13-Jährige - Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche

Dormagen, Grevenbroich (ots) - Bereits seit Dienstagmorgen (14.5.) wird die 13-jährige Chantal R. vermisst. ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-STD: Sattelzug kommt von der Straße ab und stürzt um - langwierige Bergung führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Stade (ots) - Am heutigen Vormittag ist gegen 10:30 h auf der Kreisstraße 26 zwischen Dammhausen und der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

20.11.2018 – 11:22

Polizei Hamburg

POL-HH: 181120-3. Fahrzeugführer ohne Fahrerlaubnis aus dem Verkehr gezogen

Hamburg (ots)

Tatzeit: 19.11.2018, 19:50 Uhr Tatort: Hamburg-Hammerbrook, Amsinckstraße

Beamte der Verkehrsdirektion Innenstadt/West (VD 2) zogen gestern Abend einen 25-jährigen Pkw-Fahrer aus dem Verkehr, der unter dem Einfluss berauschender Mittel stand und dem bereits in der Vergangenheit die Fahrerlaubnis entzogen worden war.

Im Rahmen einer Streifenfahrt bemerkte die Besatzung des Funkstreifenwagens "Vera West 41" in der Amsinckstraße einen Smart, bei dem das hintere Kennzeichen nicht richtig am Fahrzeug befestigt war. Als die Beamten versuchten den Smart anzuhalten, lenkte der Fahrer das Fahrzeug von der Amsinckstraße nach rechts und parkte hinter einer Packstation, um sich dort vor der Polizei zu verstecken. Dieses gelang jedoch nicht.

Die anschließende Überprüfung der Polizeibeamten ergab, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Bei einem durchgeführten Drogenurintest versuchte der aus Russland stammende Fahrer, die Beamten zu täuschen, indem er Wasser aus dem Toilettenbecken entnahm und den Polizisten dieses als vermeintliche Urinprobe übergab. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass an dem Pkw Smart falsche Kennzeichen angebracht waren und gegen dem 25-Jährigen eine aktuelle Fahrerlaubnissperre vorlag.

Der Fahrer wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung