Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Freitag, 18.01.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Glätteunfälle ++ Werkzeugdiebstahl ++ Diebstahl aus PKW ++ Landkreis Leer/ Stadt ...

POL-CE: Verkehrsunfall mit einer schwer und vier leichtverletzten Personen

29227 Celle (ots) - Am Samstag, 19. Januar 2019, gegen 21:50 Uhr, kam es in der Hannoverschen ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

04.11.2018 – 12:00

Polizei Hamburg

POL-HH: 181104-5. Schwerer Verkehrsunfall in Hamburg-Altona-Altstadt mit sieben verletzten Personen

Hamburg (ots)

Zeit: 04.11.2018, 00:23 Uhr Ort: Hamburg-Altona-Altstadt, Holstenstraße Ecke Scheplerstraße

Bei einem Verkehrsunfall in Hamburg-Altona-Altstadt sind am frühen Sonntagmorgen die sieben Insassen zweier Fahrzeuge verletzt worden.

Der 32-jährige Fahrer eines Pkw Daimler Chrysler (ML 320) bog nach dem derzeitigen Erkenntnisstand mit seinem Fahrzeug aus der Scheplerstraße kommend nach links in die Holstenstraße ab. Dort kollidierte er mit dem die Holstenstraße vorfahrtsberechtigt in Richtung Reeperbahn fahrenden Pkw (VW Amarok) eines 21-Jährigen.

Bedingt durch die Wucht des Aufpralls stieß der VW Amarok gegen einen Baum und kam dort zum Stehen.

Der Fahrer und der 31-jährige Beifahrer des Pkw Daimler Chrysler kamen leicht verletzt in ein Krankenhaus. Der Fahrer des VW Amarok sowie seine vier Beifahrerinnen (18, 20, 20, 23) wurden ebenfalls leicht verletzt und kamen bis auf die 23-jährige Beifahrerin, die nach ambulanter Behandlung vor Ort entlassen wurde, in mehrere Krankenhäuser.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Da der Verdacht besteht, dass der Fahrer des Pkw Daimler Chrysler sein Fahrzeug unter dem Einfluss berauschender Mittel geführt hat, wurde gegen ihn eine Blutprobenentnahme angeordnet.

Der Verkehrsunfalldienst hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Wun.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulf Wundrack
Telefon: 040/4286-56210
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung