Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei fahndet mit Foto nach einem mutmaßlichen Einbrecher

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0083 Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei ...

POL-HST: 2. Ergänzung zur aktuellen Öffentlichkeitsfahndung nach dem Vermissten aus Bad Sülze

Bad Sülze (ots) - Die Suche nach dem vermissten 77-jährigen Siegfried Siems aus Bad Sülze wurde heute auch ...

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

05.10.2018 – 15:03

Polizei Hamburg

POL-HH: 181001-4. Zwei vorläufige Festnahmen nach Containeraufbrüchen in Hamburg-Schnelsen

Hamburg (ots)

Tatzeit: 01.10.2018, 00:59 Uhr Tatort: Hamburg-Schnelsen, Holsteiner Chaussee

Beamte des Polizeikommissariats 24 nahmen vergangene Nacht mit Unterstützung von Polizeibeamten aus Schleswig-Holstein zwei Deutsche (30, 39) wegen des Verdachts des Einbruchs in Container einer Baustelle vorläufig fest. Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm die Ermittlungen.

Nach dem bisherigem Stand der Ermittlungen hörten Zeugen Aufbruchsgeräusche von einer Baustelle und verständigten die Polizei.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, flüchteten zwei Männer in ein nahegelegenes Waldstück, in welchem sie im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen angetroffen und vorläufig festgenommen wurden.

Im Rahmen der Tatortarbeit stellten die Beamten fest, dass insgesamt sechs Container aufgebrochen waren und das Stehlgut durch die Täter zum Transport bereitgelegt worden war.

Der 30-Jährige wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen, weil keine Haftgründe vorlagen.

Der 39-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einem Haftrichter zugeführt.

Die Ermittlungen werden vom für die Region Eimsbüttel zuständigen Einbruchsdezernat (LKA 132) fortgeführt.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell