Polizei Hamburg

POL-HH: 181002-2. Berauschter Fahranfänger auf der Köhlbrandbrücke aus dem Verkehr gezogen

Hamburg (ots) - Zeit: 01.10.2018, 08:08 Uhr Ort: Hamburg-Waltershof, Köhlbrandbrücke

Beamte der Verkehrsstaffel Innenstadt/West zogen gestern Morgen einen 21-jährigen Fahrzeugführer aus dem Verkehr, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit die Köhlbrandbrücke befuhr.

Die Beamten wurden auf der Köhlbrandbrücke in Fahrtrichtung Neuhof auf den Fahrer eines Mercedes GLE 350 aufmerksam, weil dieser mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Schlangenlinien fuhr.

Eine hierauf durchgeführte Messung ergab eine Geschwindigkeit von 100 km/h bei erlaubten 50 km/h.

Bei der anschließenden Verkehrskontrolle stellten die Beamten beim 21-jährigen Fahrer erhebliche körperliche Auffälligkeiten fest, die auf einen zeitnahen Konsum von Betäubungsmitteln hinwiesen. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Kokain und THC.

Dem 21-Jährigen wurde hierauf die Weiterfahrt untersagt, eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein auf Probe beschlagnahmt. Zudem wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: