Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

30.08.2018 – 15:00

Polizei Hamburg

POL-HH: 180830-3. Zwei Festnahmen nach Einbruchsdiebstahl in Hamburg-Harburg

Hamburg (ots)

Tatzeit: 30.08.2018, 02:53 Uhr Tatort: Hamburg-Harburg, Sand

Beamte des Polizeikommissariats 46 nahmen in den frühen Morgenstunden zwei Deutsche (34,50) wegen des Verdachts des Einbruchs in ein Kaffeegeschäft vorläufig fest. Die Ermittlungen führt das für die Region Harburg zuständige Einbruchsdezernat (LKA 182).

Am frühen Morgen wurden Anwohner durch einen lauten Knall aus ihrem Schlaf gerissen. Die Zeugen beobachteten zwei männliche Personen, die offenbar zuvor mit einer "Trumme" die gläserne Eingangstür eines Kaffeegeschäftes eingeschlagen hatten.

Eine Sofortfahndung nach den Tätern führte zunächst nicht zu einer Festnahme.

Zwei Stunden später wurde ein Beamter der Wasserschutzpolizei im Bahnhof Harburg auf einen lautstarken Streit zwischen zwei Männern aufmerksam. Da dieser drohte zu eskalieren, forderte der Beamte weitere Kräfte zur Unterstützung an.

Die am Einsatzort eingetroffenen Beamten erkannten aufgrund der zuvor genannten Personenbeschreibung die Männer als die mutmaßlichen Täter des Einbruchsdiebstahls wieder. Bei der anschließenden Überprüfung konnten ein Kaffee-Paket sowie ein originalverpacktes T-Shirt der Kaffee-Filiale sichergestellt werden.

Der 50-Jährige und der 34-Jährige wurden vorläufig festgenommen und zum Polizeikommissariat 46 gebracht.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Tatverdächtigen wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung