Polizei Hamburg

POL-HH: 180812-1. Zuführung nach Straßenraub in Hamburg-Niendorf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 09.08.2018, 17:30 Uhr Tatort: Hamburg-Niendorf, Tibarg

Beamte des Polizeikommissariats 24 haben am vergangenen Donnerstagnachmittag einen Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, eine 88-Jährige geschlagen und beraubt zu haben. Beamte des zuständigen Raubdezernats (LKA 134) haben die Ermittlungen übernommen und den Tatverdächtigen einem Haftrichter zugeführt.

Die 88-Jährige befand sich auf einem Parkplatz eines Supermarktes und wollte in das Fahrzeug ihrer Begleiterin einsteigen, als plötzlich eine männliche Person von hinten an sie herantrat, ihr gegen den Hinterkopf schlug und ihr schließlich die Umhängetasche von der Schulter riss. Die Geschädigte geriet hierdurch ins Straucheln und stürzte zu Boden. Der Täter ergriff zunächst die Flucht, aufmerksame Zeugen nahmen allerdings dessen Verfolgung auf.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte der Flüchtige daraufhin vor dem Tibarg-Center angehalten und vorläufig festgenommen werden. Es handelt sich bei ihm um einen 25-jährigen Mazedonier.

Bei der Festnahme leistete der Tatverdächtige erheblichen Widerstand, bedrohte und beleidigte die eingesetzten Beamten. Durch die Widerstandshandlung wurde ein Polizeibeamter (24) leicht verletzt.

Die geraubte Handtasche konnte trotz durchgeführter Suchmaßnahmen nicht mehr aufgefunden werden. Laut Zeugenaussagen soll der Tatverdächtige diese auf einen Pritschenwagen geworfen haben, der allerdings weitergefahren war.

Die 88-jährige Geschädigte wurde durch den Angriff nicht verletzt.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige einem Haftrichter zugeführt.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: