Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

18.07.2018 – 14:24

Polizei Hamburg

POL-HH: 180718-4. Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall mit Flucht in Hamburg-Hamm

Hamburg (ots)

Unfallzeit: 13.07.2018, 17:41 Uhr Unfallort: Hamburg-Hamm, Diagonalstraße/Hammer Landstraße

Bei einem Verkehrsunfall ist am vergangenen Freitagnachmittag ein Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Zu dem Unfallfahrer, der sich unerlaubt vom Unfallort entfernt hat, bittet die Polizei Hamburg um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr der 67-jährige Fahrradfahrer den Radweg der Hammer Landstraße in Richtung stadtauswärts. An der Kreuzung Diagonalstraße/Hammer Landstraße kam es zur Kollision mit einem weißen Pkw, der die Hammer Landstraße in Richtung stadteinwärts befuhr und nach links in die Diagonalstraße abbog. Der Fahrer des Pkw setzte seine Fahrt anschließend fort und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Der Fahrradfahrer wurde schwer verletzt. Er zog sich unter anderem eine Stirnplatzwunde und diverse Abschürfungen zu. Zur Behandlung seiner Verletzungen wurde er in ein Krankenhaus transportiert und dort stationär aufgenommen.

Zu dem Unfallfahrzeug kann bislang lediglich gesagt werden, dass es sich um ein weißes Fahrzeug handelt, das möglicherweise im Frontbereich beschädigt worden ist.

Die Ermittlungen werden von den Unfallermittlern der Verkehrsstaffel Süd (VD 42) geführt.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf das Unfallfahrzeug bzw. dessen Fahrerin oder Fahrer geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-54961 bei der Verkehrsstaffel Süd oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell