Polizei Hamburg

POL-HH: 180712-1. Nach Verdacht der Beihilfe zum Drogenhandel: Schusswaffen sichergestellt und Tatverdächtiger dem Haftrichter zugeführt

LKA68-Beweismittel
LKA68-Beweismittel

Hamburg (ots) - Zeit: 11.07.2018, ab 06:00 Uhr Ort: Hamburg-Neuallermöhe, Von-Moltke-Bogen

Bei einem 24-jährigen Deutschen, der im Verdacht steht, Beihilfe zum Drogenhandel geleistet zu haben, fanden Ermittler des Rauschgiftdezernats (LKA 68) unter anderem scharfe Schusswaffen und geringe Mengen Betäubungsmittel. Der Tatverdächtige wurde einem Haftrichter zugeführt.

Bereits im Januar hatten die Ermittler wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Drogenhandels mehrere Durchsuchungsbeschlüsse gegen eine Tätergruppierung vollstreckt und dabei umfangreich Beweismittel sichergestellt (siehe Pressemitteilung 180111-5.). Die Ermittlungen gegen die Tätergruppierung dauern weiterhin an.

Bei der Auswertung der Beweismittel kamen die Ermittler zwischenzeitlich auf die Spur des 24-jährigen, polizeibekannten Deutschen. Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse besteht der Verdacht, dass er Beihilfe zum Drogenhandel geleistet hat.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg erwirkte beim zuständigen Ermittlungsrichter daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnanschrift des Tatverdächtigen in Hamburg-Neuallermöhe.

Bei der gestern Morgen erfolgten Durchsuchung, an der auch Spezialkräfte des LKA 24 beteiligt waren, stellten die Ermittler unter anderem vier scharfe Schusswaffen, darunter auch eine mutmaßliche AK 47, dazu gehörige Munition, geringe Mengen Marihuana, eine schusssichere Weste und einen vierstelligen Bargeldbetrag mutmaßlichen Dealgelds sicher.

Der Tatverdächtige wurde an der Wohnanschrift vorläufig festgenommen. Im weiteren Verlauf wurde er erkennungsdienstlich behandelt und einem Haftrichter zugeführt.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: