Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Über Eisplatte geschleudert und überschlagen - Autofahrer auf der A 1 schwer verletzt

Münster (ots) - Auf der Autobahn 1 Richtung Osnabrück sind zwischen dem Kreuz Münster-Süd und Münster-Nord ...

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

POL-ST: Ochtrup, 10-jähriges Mädchen vermisst gemeldet (Bild)

Ochtrup (ots) - Am Mittwochnachmittag (16.01.2019) ist die 10-jährige Marijam B. (siehe Bild) von ihren Eltern ...

12.07.2018 – 12:01

Polizei Hamburg

POL-HH: 180712-2. Täter nach versuchtem Überfall auf einen Blumenladen identifiziert und dem Haftrichter zugeführt (siehe hierzu auch PM 180517-2.)

Hamburg (ots)

Tatzeit: 16.05.2018, 14:00 Uhr Tatort: Hamburg-Tonndorf, Ahrensburger Straße

Ermittler des Raubdezernats für die Region Wandsbek (LKA 154) haben nach einem versuchten Überfall auf einen Blumenladen nun einen 33-jährigen Polen als mutmaßlichen Täter identifiziert, vorläufig festgenommen und dem Haftrichter zugeführt.

Der maskierte Täter betrat im Mai 2018 das Geschäft und forderte die 56-jährige Angestellte unter Vorhalt eines Pfeffersprays zur Herausgabe von Bargeld auf. Diese setzte sich mit Blumenware zur Wehr und schlug nach dem Täter. Im weiteren Verlauf setzte der Mann Pfefferspray gegen die Frau ein und traf sie damit im Gesicht und an den Händen. Anschließend flüchtete der Täter ohne Beute in Richtung Wandsbek.

Die weiteren Ermittlungen wurden vom LKA 154 übernommen. Die Ermittler konnten bei erneuter Absuche in Tatortnähe die Kleidung des Täters auffinden und sicherstellen. Durch umfangreiche Ermittlungen wurde darüber hinaus das zur Flucht genutzte Fahrzeug identifiziert und lokalisiert. Als zeitweiliger Fahrer des Fahrzeugs konnte ein 33-jähriger Pole identifiziert werden.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg erwirkte beim Amtsgericht Hamburg Durchsuchungsbeschlüsse für das Fahrzeug sowie die Aufenthaltsorte des Tatverdächtigen. Diese wurden am Mittwoch vollstreckt.

Im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahmen wurde der Tatverdächtige angetroffen und vorläufig festgenommen. Zudem wurden Beweismittel sichergestellt. Der Tatverdächtige wurde einem Haftrichter zugeführt.

Die weiteren Ermittlungen, insbesondere die Auswertung der Beweismittel, dauern an.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell