Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

01.07.2018 – 12:00

Polizei Hamburg

POL-HH: 180701-5. Fahrzeugbeschlagnahme nach illegalem Autorennen in Hamburg-Hohenfelde

Hamburg (ots)

Tatzeit: 30.06.2018, 01:38 Uhr Tatort: Hamburg-Hohenfelde, Lübecker Straße/ Mühlendamm

Beamte der Kontrollgruppe "Autoposer" stellten am frühen Samstagmorgen zwei hochmotorisiertes Fahrzeuge sicher, die an einem nicht genehmigten Kraftfahrzeugrennen teilnahmen.

Im Rahmen einer zivilen Streifenfahrt wurden die Beamten auf ein getuntes BMW Cabriolet 335i (420 PS) aufmerksam, das direkt neben einen Pkw Mercedes AMG GT (462 PS) an einer rot anzeigenden Ampel in Höhe der Lübecker Straße/ Mühlendamm stand.

Die Beamten der Kontrollgruppe befanden sich zu diesem Zeitpunkt mit ihrem ProViDa-Fahrzeug direkt hinter den Fahrzeugen. Mit dem Umschalten der Ampel auf "Grün", starteten beide Fahrzeuge gleichzeitig und fuhren unter maximaler Ausbeschleunigung der Gänge ein Straßenrennen gegeneinander.

Im Bereich der Fahrtstrecke erreichten die Pkw eine Geschwindigkeit von über 150 km/h.

Unter Inanspruchnahme der Sondersignale konnten die Beamten beide Fahrzeuge in Höhe der Lübecker Straße 119 anhalten und die Fahrzeugführer überprüfen.

Nachdem die Beamten den Fahrzeugführern (19, 30) die Beschlagnahme der Fahrzeuge ankündigten, zeigte sich der 19-jährige BMW-Fahrer sehr uneinsichtig und verhielt sich zunehmend aggressiv. Er stieg in sein Auto und versuchte vom Einsatzort zu flüchten. Die Beamten verhinderten die Flucht und nahmen den 19-Jährigen, da er sich noch immer den Einsatzkräften gegenüber aggressiv verhielt, in Gewahrsam.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 19-Jährige aus dem Gewahrsam entlassen.

Die Führerscheine der beiden Fahrzeugführer wurden ebenfalls beschlagnahmt.

Gegen die Personen wurde unter anderem ein Strafverfahren wegen des verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet.

Die Polizei Hamburg wird in Zukunft vermehrt Einsätze gegen sogenannte "Autoposer" durchführen, um die Sicherheit auf Hamburgs Straßen zu erhöhen.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell