Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

11.05.2018 – 12:28

Polizei Hamburg

POL-HH: 180511-2. Eine Zuführung nach Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge

Hamburg (ots)

Zeit: 09.05.2018, 11:45 Uhr Ort: Hamburg-Tonndorf, Küperstieg

Ermittler der Fachdienststelle für Drogendelikte (LKA 62) nahmen vorgestern Vormittag einen aus Sierra-Leone stammenden 37-Jährigen vorläufig fest und führten ihn wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen einem Haftrichter zu.

Den Beamten lagen Hinweise vor, dass der 37-Jährige beabsichtigte, einen Abnehmer mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zu beliefern. Er wurde von den Ermittlern gestern am Hamburger Hauptbahnhof angetroffen und überprüft. In einer mitgeführten Sporttasche befanden sich rund 620 Gramm Marihuana sowie ca. 200 Gramm Kokain.

Der 37-Jährige wurde vorläufig festgenommen und die Betäubungsmittel sichergestellt.

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung in Hamburg-Tonndorf wurden außerdem 700 Euro mutmaßliches Dealgeld aufgefunden und beschlagnahmt.

Im Zuge weiterführender Ermittlungen erlangten die Beamte Hinweise auf eine weitere Wohnung in Hamburg-Rahlstedt, aus welcher der Tatverdächte die Betäubungsmittel erlangt haben soll.

Bei der anschließenden Durchsuchung dieser Wohnung beschlagnahmten die Beamten knapp 5280 Gramm Marihuana sowie ca. 28.000 Euro mutmaßliches Dealgeld.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 37-Jährige dem Haftrichter zugeführt.

Die Ermittlungen dauern an.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung