Polizei Hamburg

POL-HH: 180507-5. Schwerer Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Fahrradfahrerin in Hamburg-Eimsbüttel

Hamburg (ots) - Unfallzeit: 07.05.2018, 08:10 Uhr Unfallort: Osterstraße/ Eppendorfer Weg

Bei einem schweren Verkehrsunfall erlitt heute Vormittag eine 33-jährige Fahrradfahrerin in Hamburg-Eimsbüttel tödliche Verletzungen. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 48-Jähriger mit seinem Lkw MAN den Eppendorfer Weg in Richtung Hoheluftchaussee und wollte bei Grünlicht nach rechts in die Osterstraße abbiegen.

Die Radfahrerin (33) fuhr in gleicher Richtung und wollte bei Grünlicht die Osterstraße auf der Radfurt überqueren.

Beim Abbiegen erfasste der Lkw die Radfahrerin auf der Radfurt und verletzte sie so schwer, dass sie noch am Unfallort verstarb.

Beamte des Verkehrsunfalldienstes West (VD 2) übernahmen die Unfallaufnahme. Sie zogen einen Sachverständigen hinzu und setzten einen 3D-Laserscanner des Landeskriminalamtes zur Vermessung des Unfallortes ein.

Die Osterstraße war während der Verkehrsunfallaufnahme voll gesperrt.

Der 48-jährige Lkw-Fahrer wurde am Unfallort seelsorgerisch betreut.

Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes dauern an.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: