Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

02.05.2018 – 10:39

Polizei Hamburg

POL-HH: 180502-2. Brand in Hamburg-Jenfeld - Erste Erkenntnisse

Hamburg (ots)

Zeit: 02.05.2018, 05:05 Uhr Ort: Hamburg-Jenfeld, Stemwarder Straße

Bei einem Brand in den frühen Morgenstunden sind 13 Personen und ein Feuerwehrmann verletzt worden. Ein Mann ist zwischenzeitlich aufgrund der erlittenen Verletzungen verstorben. Die Brandermittler des LKA 45 haben die weiteren Ermittlungen übernommen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen brach in einer Wohnung im Erdgeschoss eines 3-stöckigen Mehrfamilienhauses ein Feuer aus. Bei Eintreffen der ersten Polizeikräfte brannte die Wohnung im Erdgeschoss in voller Ausdehnung. Insgesamt wurden 13 Bewohner durch die Feuerwehr aus dem Haus gerettet. Hiervon wurden offenbar zwei Personen lebensgefährlich, drei schwer und acht leicht verletzt. Ein Feuerwehrbeamter verletzte sich bei dem Einsatz am Fuß. Alle Verletzten wurden in Krankenhäuser transportiert.

Einer der lebensgefährlich Verletzten, ein 52-Jähriger, ist zwischenzeitlich seinen Verletzungen erlegen und im Krankenhaus verstorben.

Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar. Der Brandort wurde weiträumig abgesperrt.

Brandermittler des LKA 45 sind derzeit am Brandort und haben die weiteren Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Diese dauern an.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell