Polizei Hamburg

POL-HH: 180420-6. Verletztes Mädchen nach Unfall mit Alsterschiff

Hamburg (ots) - Unfallzeit: 20.04.2018, 12:30 Uhr Unfallort: Hamburg-Neustadt, Jungfernstieg/Anlegestelle

Bei einem Unfall mit einem Alsterschiff ist heute Mittag ein 16-jähriges Mädchen leicht verletzt worden. Die weiteren Ermittlungen führen die Schifffahrtsermittler des zuständigen Wasserschutzpolizeikommissariats (WSPK 2).

Nach den bisherigen Erkenntnissen wollte ein 43-jähriger Schiffsführer mit seinem Alsterschiff an der Anlegestelle am Jungfernstieg anlegen. Da dort eine vierköpfige Mädchengruppe mit zum Wasser herab gelassenen Füßen saß, gab er ein Warnsignal ab. Da die Mädchen als Reaktion darauf die Beine hoch nahmen, setzte der Schiffsführer sein Anlegemanöver fort. Eine 16-Jährige hat ihre Füße dann offenbar erneut herab gelassen. Sie geriet beim Anlegevorgang mit ihren Beinen zwischen Schiffsheck und Anlegemauer und wurde dabei verletzt.

Nach den ersten Erkenntnissen zog sich das Mädchen leichte Quetschungen bzw. Prellungen zu. Die 16-Jährige wurde zur Behandlung ihrer Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.

Weitere Personen wurden nicht verletzt, Sachschaden entstand nicht.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: