Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

11.04.2018 – 13:33

Polizei Hamburg

POL-HH: 180411-5. Eine Zuführung nach Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln und Fahren ohne Fahrerlaubnis in Hamburg-Georgswerder

Hamburg (ots)

Zeit: 10.04.2018, 10:26 Uhr Ort: Hamburg-Georgswerder, Georgswerder Bogen

Polizeibeamte der Verkehrsdirektion Süd haben gestern Morgen einen 48-jährigen Deutschen im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und ohne gültige Fahrerlaubnis gefahren sein soll.

Der 48-Jährige wurde mit seinem BMW im Georgswerder Bogen durch die Besatzung des Funkstreifenwagens "Vera Süd 11" im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten.

Bei der Überprüfung des Fahrers ergaben sich erste Hinweise auf einen zeitnahen Drogenkonsum. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf Kokain.

Der 48-Jährige wurde zur Durchführung einer Blutprobenentnahme zum Polizeikommissariat 44 gebracht.

Dort wurde durch zertifizierte Beamte ein Test zur Überprüfung der Fahrtauglichkeit durchgeführt. Hierbei ergaben sich deutliche Hinweise auf die Fahruntauglichkeit des 48-Jährigen. Diese wurden auch durch einen hinzugezogenen Arzt bestätigt.

Im Rahmen der Durchsuchung des Mannes am Polizeikommissariat 44 wurde eine kleine Menge mutmaßliches Kokain aufgefunden und sichergestellt. Diesbezüglich wurde ein Verfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Weiterhin stellte sich heraus, dass dem 48-Jährigen bereits 1993 die Fahrerlaubnis entzogen wurde.

Nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsstaatsanwalt wurde der Tatverdächtige einem Haftrichter zugeführt.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell